Donnerstag, 26. Februar 2015

Februarfotos von meinen Schnüken

Eine Auswahl der Fotos vom Februar. Meine Wellensittiche wollen sich doch zeigen. Um die Fotos größer zu sehen, einmal daraufklicken.











Weiterlesen & kommentieren ♥ » ...

Mittwoch, 25. Februar 2015

GoodSkin Labs Pore-365

Heute berichte ich über das dritte und letzte Produkt aus der GoodSkin Labs Reihe, welches ich von Douglas ja in einem Päckchen zum Testen erhalten habe.

GoodSkin Labs Pore-365
All Over Pore Reducing Serum

Es handelt sich dabei um ein Intensiv-Serum, welches porenverfeinernd wirkt sowie die Haut sant mit Acetyl-Glucosamin und Salicylsäure von abgestorbenen Zellen befreit. Ist also für alle diejenigen geeignet, die unter sichtbaren großen Poren und Mitessern leiden und sich ein feineres und makelloses Hautbild wünschen. Durch das Serum werden die Poren sofort kleiner erscheinen, gleichzeitig hilft es, die Haut zu straffen und zu festigen, damit die Größe der Poren auch langfristig abnimmt. Es ist für das ganze Gesicht gedacht und kann alleine oder unter Make-Up getragen werden. PORE-365 wirde einem strengen klinischen Studium unterzogen, welches belegt, dass es wirksam und sicher ist. Sofort: 30 % weniger sichtbare Poren. Nach 4 Wochen: 64 % kleinere Poren, 42 % weniger Mitesser.



Eigenschaften / Steckbrief:
festigend, glättend, feuchtigkeitsspendend, straffend
Hauttyp: Normale Haut


Die Kombination für sofortige und langfristige Ergebnisse:
1. Lichtstreuende Partikel helfen, das Erscheinungsbild von Poren optisch deutlich zu reduzieren.
2. Hydrolysiertes Sojaprotein und Kokos helfen, überschüssiges Öl zu absorbieren, dass mattiert die Haut.
3. Nordihydroguaiaretic Säure hilft ebenfalls überschüssiges Öl zu reduzieren, was für vergrößerte Poren zuständig ist.
4. Acetyl-Glucosamin und Salicylsäure peelen die Haut sanft und befreit von abgestorbenen Hautschüppchen.
5. Pflanzenextrakt Siegesbeckia Orientalis unterstützt die natürliche Kollagensynthesse, um die Hautstruktur zu festigen und das Erscheinungsbild von Poren langfristig zu reduzieren.

Anwendung
Morgens und abends auf die gereinigte Haut auftragen.

Bei Douglas:
30 ml Tube - 29,99 €

Mein Testbericht
Faltschachtel und und Tube sind in der Farbe Rosenholz und Weiß gehalten. Das Serum befindet sich in einer kleinen Tube, die 30 ml beinhaltet mit kurzer Spitze. Die Tubenöffnung ist sehr klein gehalten. Bei leichtem Druck passiert ein milchiges Serum die Öffnung. Man braucht für das Gesicht höchstens nur eine erbsengroße Menge und das ist schon großzügig bemessen, eigentlich sind es nur wenige Tupfer, die benötigt werden.



Den Geruch des Pore-365 würde ich als unauffällig bezeichnen, da er kaum ins Gewicht fällt und auch sofort verfliegt.

Das Produkt lässt sich gut auftragen, da das Gel von der Konsistenz sehr geschmeidig ist. Solo aufgetragen, zieht es schnell ein, ist ölfrei und fettet daher nicht und hinterlässt ein schönes Hautgefühl. Die Haut sieht anschließend feiner, glatter und leicht mattiert aus. Eine sofortige leichte Verfeinerung meiner Poren konnte ich feststellen.

Zum Langzeiteffekt kann ich derzeit noch wenig sagen, weil ich kaum Mitesser und nur wenige vergrößerte Poren habe, aber ich bleibe am Ball, denn ich habe auf meiner linken Gesichtshälfte einige sehr große Poren, die aber nie verstopft sind, aber wenn diese mal kleiner werden, wäre ich erfreut. Kann mir aber denken, dass durch das ständige Benutzen, die Haut auch ständig gepeelt und dadurch tiefengereinigt wird, die Silikone darin tragen hauptsächlich dazu bei, dass die Poren optisch verkleinert wirken. Ich trage es gerne unter meiner Tagespflege auf, derzeit ist es das Creme-Gel von GoodSkin Labs. Also zuerst die porenverfeinernde Creme und darüber zum Versiegeln und Schützen die Tagespflege.

Ich finde die beiden Produkte von GoodSkin Labs ergänzen sich wirklich sehr gut.

Da ich derzeit auch noch einen Selbstbräuner teste, der abends aufgetragen wird, kommt mir PORE-365 gerade recht, weil es durch die darin enthaltene Salicylsäure und das Acetyl-Glucosamin die Haut von abgestorbenen Zellen befreit und somit einen Peelingeffekt hat. Die strapazierte oberste Hautschicht wird immer wieder abgeschält und die jüngere darunter liegende Haut kommt zum Vorschein. Das ist wunderbar. So ist die Haut immer gut vorbereitet auf den Selbstbräuner, was ein gleichmäßigeres und ebenmäßigeres Bräunungsergebnis erzielt.

Auch ist es aus dem selben Grund die ideale Basis für eine Foundation. Ich habe es ausprobiert, zuerst PORE-365 einarbeiten, einziehen lassen und dann die gewünschte Foundation darüber. Das Ergebnis kann sich sehen lassen. Die Haut ist feinporig, geglättet und somit hat das Make-Up eine perfekte Grundlage, der Teint wirkt dadurch makellos und das Make-Up hält auch viel länger.

Die Verträglichkeit des Serums war sehr gut, was sehr erfreulich ist, immerhin ist Salicylsäure darin enthalten und mit solchen Sachen bin ich eigentlich immer sehr vorsichtig, ich traue mich ja noch nicht einmal, Hornhautpflaster zu benutzen. Es hat nichts gebrannt oder gepriztelt, auch habe ich keinerlei Hautrötungen feststellen können. Vom Preis her, denke ich mal, ist es okay, da man wenig vom Gel braucht und eine Tube deshalb sehr ergiebig ist.

Fazit: Ein porenverfeinerndes Serum, dessen Soforteffekt toll ist und mich überzeugt hat. Die Haut fühlt sich glatt und weich an und PORE-365 ist ideal als Basis für Selbstbräuner und Make-Up.

Weiterlesen & kommentieren ♥ » ...

Montag, 23. Februar 2015

GoodSkin Labs A-B-C Cream

Von Douglas bekam ich ja ein 3teiliges Set von GoodSkin Labs, einer Kosmetikmarke, die exklusiv über Douglas vertrieben wird. In diesem Artikel ... habe ich bereits darüber berichtet.

Heute möchte ich das nächste Produkt aufgreifen, welches ebenfalls im Set enthalten war, die GoodSkin Labs ABC Cream.



Komplette Produktbezeichnung:
GoodSkin Labs ABC Cream
8h Hautperfektionist SPF-30

Es handelt sich dabei um eine getönte Tagespflege, die für alle Hauttypen geeignet ist. A-B-C Cream (Anti-Aging + Strahlende Haut + Farbkorrektur) mit Sonnenschutzfaktor 30 UVA/UVB ist die neueste Generation der A-B-C-Cremes, sie verbindet die Vorteile von Foundation und Pflegecreme. Sie schenkt Hautperfektion, spendet Feuchtigkeit und schützt die Haut vor schädlicher UV-Strahlung, korrigiert den Hautton und wirkt antioxidativ.

Eigenschaften / Steckbrief:
Anti-Aging, SPF, feuchtigkeitsspendend, schützend, ölfrei, dermatologisch getestet
Hauttyp: Trockene Haut, Normale Haut, Mischhaut, Ölige Haut,Reife Haut
Textur: cremig
Finish: natürlich
Deckkraft: leicht, mittel
LSF: 30

Sofort
Perfektion, Hautton & Strahlen: Hautperfektionierende Mixtur aus farbkorrigierenden und lichtzerstäubenden Partikeln und mineralreichen Pigmenten wirkt sofort nach dem Auftragen perfektionierend, korrigiert den Hautton und lässt den Teint strahlen.
Feuchtigkeit: Trockene Haut kann alt aussehen, Hyaluronsäure versorgt die Haut sofort mit Feuchtigkeit.

Langfristig
SPF: UVA/UVB Schutz hilft die Haut vor hautalternden Strahlen zu schützen
Schutz vor Antioxidantien: A-B-C Creme enthält einen wirkungsvollen Antioxidantien-cocktail, eine Mixtur aus CME, Rosmarinextrakt und Linolsäure, der hilft, die Haut vor angreifenden Freien Radikalen zu schützen.
Schutz vor Umweltverschmutzung: A-B-C Creme enthält einen hohen Vitamin E Gehalt, der hilft, die Haut vor schädlichen Umwelteinflüssen zu schützen.
Feuchtigkeitsspendend: Trehalose und Sorbit versorgen die Haut mit langanhalgtender Feuchtigkeit, um sie zu schützen und ihr pralles und frisches Aussehen zu bewahren.
Langanhaltend: A-B-C Creme enthält langanhalgtende Polymere, die den ganzen Tag auf der Haut haften, für Perfektion, Pflege und Schutz.

Diese A-B-C Creme ist für alle Hauttypen geeignet.

Anwendung
Die Creme kann morgens nach der regulären Feuchtigkeitspflege gleichmäßig aufgetragen werden. Die Augenpartie aussparen und Augenkontakt vermeiden. Kann mehrmals täglich angewendet werden.

Bei Douglas:
Zwei Farben zur Auswahl: medium und light
30 ml - 29,99 €

Mein Testbericht
Faltschachtel und und Tube sind in der Farbe Hummer und Weiß gehalten. Wieder auffällig, dass der Produkttitel mit einem gelben Marker gekennzeichnet ist. Die Aufmachung ist auf jeden Fall ein Hingucker, da sehr intensiv in der Farbe. Die A-B-C-Cream befindet sich in einer kleinen Tube, die 30 ml beinhaltet. Die Tubenöffnung hat eine lange Spitze, so lässt sich die Creme gut dosieren, weil nur ein ganz kleiner schmaler Strang herauskommt.



Ich erhielt von Douglas den Farbton "Medium". Wenn die Creme aus der Öffnung kommt und man einen Klecks auf den Handrücken gibt, sieht der Farbton "Medium" karamellfarben aus, ein mittlerer Farbton eben und im ersten Moment dachte ich, der ist dunkler als mein eigener Hautton. Aber sobald man die Creme verteilt, verstreicht und einarbeitet, damit keine Übergänge mehr zu sehen sind, wird das Ganze doch etwas heller, der Produkt-Farbton und der eigene Hautton verschmelzen sozusagen. Zurück bleibt ein frischerer Hautton, ein dezentes Strahlen (ich meine damit keinen Fett- oder Ölglanz) und eine leichte Deckkraft und ein klein wenig wie von der milden Frühlingssonne geküsst. Die A-B-C Creme hat keine all zu starke Deckkraft, mein Muttermal kommt dabei immer noch zum Vorschein, aber etwas abgemildert. Rötungen werden aber gut kaschiert. Das macht das Ganze auch natürlich, man wirkt damit nicht maskenhaft.

Die Textur ist cremig und angenehm, lässt sich gut auftragen. Das Tragegefühl ist aber anders als bei der True Hydration Creme, man spürt beim Darüberstreichen einen ganz leichten Pudereffekt.

Die A-B-C Cream benutze ich entweder direkt nach der Tagespflege oder auch mal solo, wenn es schnell gehen soll. Ich finde, sie zaubert ein frisches Aussehen, ich sehe ohne Tönung einfach blass und müde aus, mit dieser Pflege fühle ich mich bedeutend besser, da sie kleine Unebenheiten ausgleicht und ich mich damit frisch und gepflegt fühle. Die Formel ist schön leicht und beschwert nicht und hält auch noch lange an.

Gut ist, dass die A-B-C Creme mit einem Lichtschutzfaktor von 30 gegen UVA/UVB Strahlung versehen ist. So hat man gleichzeitig noch einen ordentlichen Schutz.



Fazit: Wieder ein tolles Produkt, was ich weiterempfehlen kann. Einfach zu verwenden. Leichte bis mittlere Deckung. Sorgt für ein frisches Aussehen.

Weiterlesen & kommentieren ♥ » ...

Sonntag, 22. Februar 2015

GoodSkin Labs Produkte

Douglas suchte insgesamt 100 Tester für das Pflege-Set von GoodSkin Labs! Und ich war eine der Glücklichen und bekam ein 3teiliges Pflegeset
zum Ausprobieren.

Das Set enthielt:
1 GoodSkin Labs Pore 365 Porenreduzierendes Serum (30 ml)
1 GoodSkin Labs ABC Cream (30 ml)
1 GoodSkin Labs True Hydration 24h Feuchtigkeitscreme (50 ml).



Die GoodSkin Produkte sind exklusiv nur bei Douglas erhältlich. Es ist eine Kosmetikmarke, die sofortige Ergebnisse verspricht sowie einzigartige Langzeiteffekte. Über die Marke konnte ich online nicht viel in Erfahrung bringen. Aber in den Verpackungen war jeweils ein Beipackzettel enthalten , die ein wenig Licht ins Dunkel bringt. Die Marke hat auch wohl irgendwas mit Estée Lauder zu tun.

Das Team von GoodSkin Labs hat sich seit 2001 dem Thema "Gute Haut" und "Anti-Aging" verschrieben. Deren Wissenschaftler entwickeln Produkte, die gezielt Hautprobleme ansprechen wie z.B. vergrößerte Poren, tiefe Falten, trockene Haut, Pigmentflecken.

Ich beginne mit True Hydration - 24h Gel-Creme

Es handelt sich dabei um ein Creme-Gel mit 24 Stunden-Komplex, welcher die Haut intensiv mit Feuchtigkeit versorgt und das sofort nach dem Auftragen. Es enthält spezielle Feuchtigkeitsbooster, die Feuchtigkeit in die Haut einschleusen und einen Feuchtigkeitsversiegler, der das Verdunsten der kostbaren Feuchtigkeit verhindern soll, so dass die Haut den ganzen Tag entspannt ist.

Sofortwirkung:
Sodium Hyaluronate: Ein natürlicher Polysaccharid, der im menschlichen Körper vorhanden ist und sehr einfach von der Haut absorbiert wird, hilft bei der sofortigen Feuchtigkeitszufuhr. Es kann bis das 1000fache seines Gewichts an Wasser halten. Das hilft der Haut, die Feuchtigkeit effektiver aufzunehmen und deren Verlust zu minimieren.

Langzeitwirkung:
Sorbitol: Ein Glukose-Derivat, dass der Haut hilft, Feuchtigkeitsverlust zu verhindern.
Trehalose: Ein natürlicher Wirkstoff pflanzlicher Herkunft, welcher der Haut dabei hilft, Feuchtigkeit zu speichern.
Glycerin: Ein natürliches Molekül, dass in der Haut existiert. Es hilft, die natürliche Hautbarriere zu stärken und dadurch Feuchtigkeitsverlust zu reduzieren.

Dieses Creme-Gel ist für alle Hauttypen geeignet.

Anwendung
Die Creme kann morgens und abends nach der Reinigung aufgetragen werden.

Inhaltsstoffe:
Hyaluronsäure, Sodium Hyaluronate, Sorbitol, Trehalose und Glycerin

Bei Douglas:
50 ml - 29,99 €

Mein Testbericht
Verpackung und Tiegel sehen schon mal ganz knallig aus. Im schönen Pink mit weißem GoodSkin Labs Schriftzug. Der Produktitel ist wie mit einem Textmarker gelb eingefärbt. Der Tiegel ist aus festem Kunststoff, liegt gut in der Hand und enthält 50 ml Produkt. Der Deckel wird einfach abgedreht. Zum Vorscheint kommt eine transparent-weißliche Creme, eigentlich ist es mehr ein Gel, die von GoodSkin Labs gewählte Bezeichnung "Creme-Gel" trifft es ganz gut.




Der Duft ist dezent-frisch, man könnte es auch fast als neutral bezeichnen, da diese Gel-Creme wirklich kaum duftet.

Loben muss ich schon mal die Textur, denn die ist total leicht und geschmeidig und fühlt sich auf der Haut samtig und kühlend an. Das Samtige ist mir sofort aufgefallen und hat mich überrascht, weil ich es von einem Gel nicht erwartet habe. Ich empfand das als sehr angenehm, ein Hauch von Nichts und dennoch spürt man die Feuchtigkeit. Nach dem Auftragen gab es kein Spannungsgefühl und auch Stunden später fühlte sich meine Haut noch prima glatt an. Das Creme-Gel hat ein gutes Einzugsverhalten, das setzt aber voraus, dass man es auch sparsam verwendet, es bildet keinen Glanz oder Fettfilm auf der Haut, denn das Produkt ist fettfrei.

Meine Haut, die auch schon einige Jährchen auf dem Buckel hat, braucht nun mal viel Feuchtigkeit und da kommen mir solche intensiven Feuchtigkeitsderivate immer ganz recht, diese nehme ich gerne auch zusätzlich, da meine reife Haut nicht nur Feuchtigkeit, sondern auch schon mal weitere Pflege benötigt. Besonders jetzt im Winter, bei der trockenen Heizungsluft merkt man es doch ganz doll, dass die Haut trocken ist. Aber für diesen Test habe ich ausschließlich die mir zugeschickten Produkte genutzt, damit ich auch ein korrektes Urteil abgeben kann.

Also, mit dem Ergebnis bin ich sehr zufrieden, das mit der Feuchtigkeit stimmt, mein Gesicht fühlte sich den ganzen Tag angenehm an. Ich werde diese Gel-Creme auf jeden Fall weiterverwenden, vielleicht auch in Verbindung mit meiner sonstigen Pflege, da diese Extra-Portion Feuchtigkeit meiner Haut gut tut, zumindest als leichte Tagespflege kann ich mir True Hydration gut vorstellen. Ich habe die Creme morgens und abends benutzt und sehr gut vertragen und das sogar, als ich sie in Augennähe aufgetragen habe, ich konnte keinerlei Brennen, Jucken oder Hautirritationen bei mir feststellen. Die Augenpartie sah geglättet und frisch aus, das gefiel mir richtig gut.

Als Make-Up Unterlage funktioniert diese Gel-Creme ebenfalls sehr gut, egal ob Foundation oder die A-B-C Cream von GoodSkin Labs.

Da die 50 ml sehr ergiebig sind, da man nur wenig Produkt benötigt, finde ich den Preis von ca. 30 € auch ganz okay.

Fazit: True Hydration 24h Gel Cream lässt sich angenehm auftragen und fühlt sich superleicht an, die Haut bleibt 24 Stunden durchfeuchtet und wirkt dadurch glatt und prall. Ich bin deshalb sehr zufrieden. Kaufempfehlung!




Weiterlesen & kommentieren ♥ » ...

Dienstag, 17. Februar 2015

Braincharger Performance

Über Produkttester-werden.com hatte ich die Zusage, das Produkt Braincharger der Firma Vihado testen zu dürfen. Das Produkte konnte ich mittels eines Gutschein-Codes über Amazon bestellen, welches dann auch im Nu bei mir zuhause ankam. Desweiteren erhielt ich einen Link zur Produktbeilage mit wichtigen Informationen zum Produkt.



Ich erhielt:
1 x Braincharger Performance - Guarana, Koffein, Maca, Ginkgo, Carnitin, Vitamine, 30 Kapseln, 1er Pack (1 x 26 g)
Preis bei Amazon.de: 14,98 €

Info zu Vihado
Vihado ist ein Unternehmen mit Sitz in Baden-Württemberg, die sich ausschließlich dazu entschieden haben, Nahrungsergänzungsmittel nur in Deutschland zu produzieren.
Ihre Richtlinien:
Beste Zutaten
Höchste Bioverfügbarkeit
Rezepturen nah an der Natur
Entwicklung in Deutschland
Herstellung in Deutschland
Fairer Preis
Zum Produktumfang gehören mehrere Nahrungsergänzungsmittel.
Website: vihado.de/

Info zum Produkt Brain Charger
Der Braincharger ist ein relaitiv neues Nahrungsergänzungsmittel und hauptsächloich für alle, die Top-Leistung erbringen müssen. Durch die besondere Zusammenstellung der Nährstoffe ist dieses Produkt besonders dann angezeigt, wenn man Kraft, Ausdauer und Energie braucht, um eine Aufgabe oder den Tag zu bewältigen oder bei besonderen Anstrengungen oder Aufgaben,die lange Konzentration erfordern, auch Autofahren. Es enthält Wirkstoffe, welche wach machen und die Konzentration steigern, außerdem sind noch gehirnaktive Nährstoffe und Vitamine, die wichtig für das Gehirn sind, enthalten.

Inhaltsstoffe pro Tagesdosis:
Koffein: 54 mg, L-Carnitin: 90,45 mg, Macapulver: 100 mg, Grüner Tee Extrakt: 30 mg, Acerola Extrakt: 30 mg, Fingertang gemahlen: 25 mg, Ginkgo Biloba Extrakt: 25 mg, Grüner Kaffeebohnen Extrakt: 5 mg, Magnesium: 57 mg, Folsäure: 0,07 mg, Vitamin B2: 0,21 mg, Vitamin C nat: 12 mg, Niacin: 2,4 mg, Vitamin B12: 0,8 mcg, Vitamin B6: 0,41 mg, Zink: 2,4 mg

Inhaltsstoffe / Zutaten:
Guarana Extrakt (12 % Koffein), L-Carnitintartrat, Cellulose (Kapselhülle), Macapulver, Magnesiumoxid, Acerola Extrakt, Omega 3+6 pflanzliches Pulver, Koffein, Grüner Tee Extrakt 50 %, Fingertang gemahlen, Ginkgo Biloba Extrakt 10 %, Grüner Kaffeebohnen Extrakt, Zinkoxid, Nicotinsäureamid, Calcium D Panthothenat, Magnesiumsalze von Speisefettsären, Trägerstoff: Manit, PyridoxinHCl, Riboflavin, Folsäure, Cianocobalamin

Anwendung:
30 Minuten vor Bedarf nimmt man 1 Kapsel ein.
Kann 1 x täglich angewendet werden, es sollte aber nach 4 Wochen eine Pause eingelegt werden, um den biologischen Gewöhnungseffekt zu vermeiden.

Braincharger ist besonders geeignet für Studenten, Berufstätige, Sportler aber auch für Sport und Freizeit.

Testbericht
Das Produkt kommt in einer kleinen weißen Dose mit abnehmbaren und wiederverschließbaren Deckel, darin enthalten sind 30 Kapseln, die mit einem grau-braunem Pulver gefüllt sind. Die Kapseln sind zwar ziemlich groß, aber die Hülle lässt sich auseinander drehen und der Inhalt kann dann auch in Joghurt, Pudding oder Quark eingenommen werden (für alle, die wie ich Probleme mit dem Schlucken von Kapseln haben).

Eine tägliche Einnahme ist nicht erforderlich, sondern man nimmt eine Kapsel nach Bedarf, also immer dann, wenn man einen Leistungseinbruch, starke Müdigkeit verspürt, aber noch vieles zu erledigen hat oder aber, wenn erhöhte Konzentration angebracht ist.

Der Hauptbestandteil ist Koffein. 1 Kapsel enthält 54 mg Koffein, zum Vergleich, eine Tasse Kaffee aus Arabica Bohnen, wie ich ihn immer trinke, enthält 59 mg, 1 Glas Cola ca. 40 mg. Koffein hat eine anregende Wirkung und bringt den Kreislauf in Schwung, hilft also Leistungstiefs zu überwinden.

Maca gehört zur Gattung der Kressen, enthält viele Nährstoffe, auch Aminosäuren und wird auch eine positive Wirkung auf die körperliche Leistungsfähigkeit und die psychische Belastbarkeit nachgesagt.

Auch Guaraná hat eine anregende Wirkung auf das Herz-Kreislaufsystem.

Die Wirkung tritt nach circa 30 Minuten ein, das ist normal, da die Kapseln ja auch vom Verdauungssystem verarbeitet werden müssen und dann erst ins Blut gelangen.

Ich habe die Kapseln oft um die Mittagszeit eingenommen, da ich dann oft sehr müde bin und mich auch nicht mehr so gut konzentrieren kann, nach dem Mittagessen (mit vollem Magen) tritt die Wirkung etwas verzögert ein, also eventuell etwas mehr als eine halbe Stunde. Bei mir hatte es den Effekt, dass meine Müdigkeit stark abgeschwächt war, so dass ich dann meine Tätigkeiten hochkonzentriert verrichten konnte. Die Wirkung hielt so in etwa drei Stunden an, was ich ganz okay fand. Mir ist auch keine unerwünschte Nebenwirkung aufgefallen, also ich wurde dadurch jetzt nicht übermäßig nervös oder hatte abends auch keine Schlafprobleme. Trotzdem würd ich die Kapsel niemals so kurz vor dem Schlafengehen einnehmen, weil doch einiges an Koffein darin enthalten ist. Nun bin ich eh jemand, auch nachmittags sein starkes Tässchen Kaffee braucht, von daher bin ich Koffein schon gewohnt. Aber es ist ja auch noch Gingko darin enthalten, ich kenne Gingko auch als Kapsel, es fördert ja bekanntlich die Durchblutung und das kommt ja auch dem Gehirn zugute. Und ein gut durchblutetes Gehirn ist wichtig, um sich konzentrieren und dem Hirn Höchstleistung abrufen zu können. Ich kenne auch grüner Tee, auch so etwas habe ich als Nahrungsergänzungs-Kapsel schon mal eingenommen (übrigens ein prima Mittel zum Verlieren einiger Pfunde). Desweiteren sind auch noch eingie wichtige Nährstoffe darin enthalten.

Bei mir hatte Braincharger den gewünschten Effekt, dass ich wacher und vitaler war und konzentrierter arbeiten aber auch Vorlesungen zuhören konnte, ohne mit meinen Gedanken abzudriften. Ich war da im Hier und Jetzt und konnte die jeweilige Tätigkeit hochkonzentriert verrichten. Sogar meinen sonntäglichen Mittagsschlaf konnte ich auslassen, als ich direkt nach dem Mittagessen einmal eine Kapsel genommen hatte.

Fazit: Aus meiner Sicht kann ich "Braincharger" empfehlen, da die Inhaltsstoffe allesamt natürlich sind und die Wirkung ihren Zweck erfüllt: Wachsamkeit und bessere Konzentrationsfähigkeit. Der Hauptwirkstoff ist Koffein. Die Kapseln sind für alle diejenigen interessant, die besondere Leistung und Konzentration erbringen müssen. Zum Preis-Leistungs-Verhältnis kann ich wenig sagen, da ich kaum Vergleichsmöglichkeiten habe.




Weiterlesen & kommentieren ♥ » ...

Samstag, 14. Februar 2015

BellaCrema - Selection des Jahres 2015

Als ich vom großen Melitta Kaffeetest bei gofeminin.de erfuhr, habe ich mich sofort beworben und mir selber die Daumen gedrückt, dass ich dabei sein darf. Und dann kam die heiß ersehnte Zusage und kurz darauf das tolle Paket, welches bestückt war mit:

6 x Melitta Bella Crema Selection des Jahres 2015 (á 200 g)
1 x Melitta Bella Crema Speziale (200 g)
1 x Melitta Bella Crema la Crema (200 g)
1 x Melitta Bella Crema Espresso (200 g)
1 x große Verschlussklammer
Infomaterial (Flyer)



Ich freue mich, dass ich bei diesem Melitta-Test dabei bin, da ich begeisterte Kaffeetrinkerin bin und mir deshalb vor vielen Jahren bereits einen Vollautomaten gekauft habe. Wie jedes Jahr bringt Melitta eine Selection heraus und ich bin jedes Mal aufs Neue gespannt, wie der Kaffee so schmeckt. Dieses Mal sind es Tansania Nyanda Bohnen. Die Bella Crema Selection des Jahres gibt es für Kaffeevollautomaten als ganze Bohne sowie für die Padmaschine.

BellaCrema - Selection des Jahres 2015
Bei dieser Sorte handelt es sich wieder um 100 % Arabica-Bohnen, deren Basis Tansania Nyanda Bohnen sind. Diese Bohnen werden überwiegend von Kleinbauern angebaut und wachsen gut behütet im Schatten von Bananenstauden, damit die brennende afrikanische Sonne den Kaffee-Pflanzen nichts anhaben kann. So können sie ihr volles Aroma entwickeln.

Die Tansania Nyanda Bohnen haben von Natur aus einen süßlich fruchtigen Geschmack. Die Röstung wurde speziell auf diese Kaffeekomposition angestimmt, damit die fruchtigen Aromen, die an Mandarinen erinnern, betont wird.

Genießer Tipp von Melitta
Die Selection mal zusammen mit einem Stück Mandelgebäck genießen, z.B. Cantuccini.

Meine Maschine
DeLonghi Ecam 23.420

Mein Testbericht
Die Melitta Selection 2015 duftet unglaublich gut, sobald man die Packung öffnet.  Wenn ich morgens meine zwei Kaffees trinke, duftet anschließend die ganze Wohnung danach. Und schmecken tut er auch gut. Obwohl mit Stärke 3 angegeben, finde ich ihn doch einigermaßen kräfitig im Geschmack. Und das mit dem Aroma von Mandarinen stimmt, er hat etwas fruchtiges im Geschmack und das Aroma der Mandarinen kann man auch gut wahrnehmen, sobald man weiß, dass man darauf achten muss. Durch dieses leichte Aroma wirkt der Kaffee fruchtig und auch süß, eine Bitterkeit oder eine zu saure Note konnte ich nicht feststellen. Eine seh ausgewogene Komposition. Das macht den Kaffee für mich sehr gut verträglich. Obwohl ich leidenschaftliche Kaffeetrinkerin bin, muss ich doch immer wieder ein wenig auf meinen Magen hören .

Auch der Stärkegrad 3, der auf der Packung angegeben ist, hat mich angenehm überrascht. Manchmal ist der Kaffee dieses Stärkegrades für meinen Geschmack etwas zu lasch, aber dieses Mal hat mich der vollmundige Geschmack überzeugt.

Die Crema ist einigermaßen gut ausgebildet und karamellfarben.

Diese Selection mit Tansania Nyanda Bohnen überzeugt mit seinen vollmundigen Aromen, der Kaffee schmeckt als einfacher Kaffee aber auch als Milchkaffee.

Bis jetzt bin ich immer noch begeistert. Dieser kräftige Kaffee mit fruchtigen Nuancen, der mild ist und nicht den Magen reizte oder säuerlich schmeckt, gefällt mir ausgesprochen gut.  Eine ausgewogene Komposition. Was will man mehr!




Fazit: Tasse für Tasse ein Genuss. Mit dieser Selection ist Melitta wieder ein großer Wurf gelungen. Sehr lecker, das Aroma hat mich positiv überrascht.

Weiterlesen & kommentieren ♥ » ...

Dienstag, 10. Februar 2015

IGLO Gerührt & Verführt

Mein erster Produkttest von trnd.com in diesem Jahr. Der beginnt mit IGLO Gerührt & Verführt. Die trnd-Community gab 5.000 Partnern die Gelegenheit die neuen iglo Gerührt & Verführt Gerichte gemeinsam mit Freunden und Bekannten zu genießen. Solche Tests liebe ich. Obwohl bei mir gerade ein Trauerfall vorlag und ich ein wenig verzögert und mit Unterbrechung den Test durchführen konnte.

Das war mein trnd.com Startpaket mit
Einkaufsanleitung, Projektfahrplan,
Marktforschungsunterlagen zum Befragen und iglo Gerührt & Verführt Flyer.


iglo Gerührt & Verführt
Das sind acht Tiefkühl-Gerichte, die in der Pfanne gerührt zubereitet werden. Man muss nur laut Packungsanweisung Wasser hinzugeben und rühren. Auf der Rückseite der Verpackung findet man die genaue Zubereitung.
In maximal 10 Minuten servierfertig.
Frische und leckere Zutaten in gewohnter iglo-Qualität.
Ohne Geschmacksverstärker.
Erhältlich seit Oktober 2014 sind acht beliebte Gerichte: Sechs intalienische Pastagerichte und zwei asiatische Reisgerichte. Da dürfte für jeden Geschmack etwas dabei sein. Die Gerichte gibt es in zwei unterschiedlichen Packungsgrößen. Die 1-Portionspackung umfasst 350 g bzw. 375 g Füllmenge. Die Familienpackung umfasst 700 - 750 g Füllmenge.

Unverbindliche Preisempfehlung:*
1-Portionspackung (350 – 375 g): 2,99 €
2-Portionspackung (700 – 750 g): 4,99 €

* Die Preise liegen im alleinigen Ermessen des Handels.

Sorten
Tagliatelle al Funghi Porcini
Tagliatelle in Champignon-Steinplz-Sauce

Tortelloni Ricotta e Spinaci al Formaggio
Tortelloni aus Ricotta-Spinatfüllung mit Käse-Sahne-Sauce

Pappardelle alla Bolognese
Köstliche Bolognese Sauce mit zart schmelzendem Mozzarella und frischer Pasta

Penne con Spinaci e Pomodoro
Penne mit fruchtigen Cherry-Tomaten und Blattspinat in Sauce

Penne al' Arrabbiata
Penne in fruchtig-pikanter Tomatensauce mit Auberginen und Paprika.

Rigatoni alle Carbonara
Rigatoni in Sahne-Sauce mit Speck

Thai Hühnchen mit Basmati Reis
Basmati-Reis mit Hähnchenbrust und Paprika in Kokosnuss-Chilli-Sauce.

Indisches Curry mit Hühnchen
Basmati-Reis mit Hähnchenbrust, Erbsen und Spinat an Curry-Kokosnuss-Sauce.


Mein Testbericht
Wir duften im Rahmen dieses Produkttests bis zu 8 Sorten als Ein-Portions-Packung im Laden unserer Wahl einkaufen. Die Auslagen würden uns dann später erstattet werden. Ich habe alle 8 Sorten besorgt. Ich musste allerdings in zwei verschiedene Läden einkaufen, da das erste Geschäft nur eine Sorte in der Tiefkühltruhe hatte. Die Sortenvielfalt bewerte ich schon mal mit einem sehr gut, da ist fast für jeden Geschmack etwas dabei, obwohl hier hauptsächlich die Pastafans auf ihre Kosten kommen.









Die Gerichte gibt es alle in Tiefkühlbeutel und ideal, wenn es mal schnell gehen soll. Die Zubereitung ist einfach. Steht auf jeder Packung auch darauf. Aber generell geht es darum, dass man den Inhalt eines Beutels in eine beschichtete Pfanne gibt und nach Packungsanleitung einige Esslöffel Wasser hinzu gibt, das alles dann einige Minuten kochen und danach auf kleiner Stufe noch etwas weiterköcheln lässt.



Die Portionsgröße für eine Mahlzeit hat mir persönlich gereicht, ich bin jetzt auch nicht der Vielesser. Als wir unser kleines Dinner mit drei Sorten gemacht haben und die Familie mitprobiert hat, war es für den männlichen Esser zu wenig, er wollte noch unbedingt eine Portion Nudeln zu den Pappardelle alla Bolognese zur Verlängerung dabei haben.

Die Qualität von Iglo ist gut, wir kennen und genießen die Produkte schon seit Jahren und zum großen Teil haben uns die bis jetzt probierten Gerührt & Verführt Gerichte auch überzeugt. Das Gemüse war knackig frisch, die Nudeln schön fest. Sauce war bei den meisten Gerichten großzügig vorhanden. Teils habe ich etwas nachköcheln lassen, damit die Sauce eindickt, denn bei einigen Gerichten war es dann zu viel flüssiges, z.B. bei Penne Spinaci e Pommodoro. Auch schmeckte die Sauce etwas säuerlicher, ein wenig käsiger hätte mir besser gefallen, Aber das ist ja nun mal Geschmackssache.

Im Großen und Ganzen waren die Gerichten keinesfalls überwürzt, ich habe nicht alle Gerichte selber probiert, aber die ich probiert habe, waren zufriedenstellend gewürzt.

Die Sorte Thai Hühnchen mit Basmati Reis war ziemlich scharf, schmeckte intensiv nach Zitronengras, war aber ansonsten wenig gewürzt und hat mir persönlich nicht so gut geschmeckt.

Dagegen war Indisches Curry mit Hühnchen superlecker und man brauchte auch nicht nachwürzen.

Der Reis beider Gerichte war allerdings wegen der beizufügenden Wassermenge eher matschig.

Sehr lecker war  ebenfalls Tortellini Ricotta e Spinaci al Formaggio, schön käsig und cremig, wie ich es gerne mag. Das Gericht war ausreichend gewürzt und die Tortellini von der Konsistenz genau richtig.

Auch Tagliatelle al Funghi war geschmacklich überzeugend, auch von der Würze her.

Die Pappardelle alla Bolognese habe ich nicht probiert, ich mag eben keine Bolo. Aber dem männlichen Esser hat es geschmacklich gut gemundet, wenn es auch - wie oben bereits erwähnt - etwas wenig war und auch der Hackfleisch-Anteil eher gering. Vom Preis-Leistungs-Verhältnis fanden wir den Preis nicht gerechtfertigt.

Auch die Rigatoni alla Carbonata waren nicht so mein Ding. Den Speck habe ich rausgepickt, da ich generell keinen Speck esse. Das Gericht musste ich auch mit Kräutersalz nachwürzen.

Vom Preis her fanden wir 2,49 € für die 1-Person-Packung doch ziemlich happig. Vielleicht sollte man hier noch einmal ansetzen und den Preis etwas attraktiver gestalten ohne von der Qualität oder der Menge herunterzugehen.

Fazit: Mit Qualität und Aussehen, Handhabung und Zubereitungszeit war ich sehr zufrieden. Da Geschmäcker unterschiedlich sind und jeder andere Vorlieben hat, auch was Würze und Geschmacksrichtung betrifft, fällt mein Urteil hier unterschiedlich aus. Die Portionsgrößen für mich als kleine Person war ausreichend. Männer und größere Personen oder solche mit mehr Hunger brauchen dann wohl noch unbedingt eine zusätzliche Beilage.


In der Pfanne:







Die fertigen Gerichte:









Weiterlesen & kommentieren ♥ » ...

Montag, 9. Februar 2015

Tschüss, mein kleiner Prinz

Das Jahr beginnt gar nicht gut. Am 3. Februar ist mein kleiner Wellensittich Prinz von mir gegangen. Am 17. Januar fing es an, ihm ging es nicht gut, er hatte Durchfall. Ich bin daraufhin zum Tierarzt, beim ersten Tierarzt bekam ich Baytril fürs Trinkwasser. Der Arzt meinte noch, wenn es bis Donnerstag nicht besser ist, sollte ich wieder kommen, dann bekäme er was gespritzt. Da er wenig trank von dem mit Baytril versetzten Wasser und der Durchfall am Donnerstag nicht besser wurde, bin ich wieder hin, in dem Glauben, wer bekäme das Antibiotikum gespritzt, da er wohl zu wenig davon aufgenommen hat.

Ja, er bekam eine Spritze in den Nacken, aber als ich fragte, was das war, sagte der Arzt: Kortison.

Von da an soff er und es spritzte anschließend nur noch so raus. Naja, ich habe ihn dann noch zu einem anderen Tierarzt geschleppt, aber der sagte mir, das sei wohl eine Vergiftung, und zwar vom Kortison.

Nein, ich konnte ihn nicht mehr helfen. Er starb jeden Tag ein bisschen mehr. Zuerst war ein Bein gelähmt, dann das zweite auch. Irgendwann ließ die Kortisonwirkung nach, da trank er auch nicht mehr, aber hatte auch kein Hunger mehr. 

Er war noch nicht einmal zwei Jahre alt. Mein kleiner Prinz könnte noch leben... wenn.... Ich bin so traurig. 

Mach's gut, mein kleiner Prinz. 
28. April 2013 - 3. Februar 2015




Weiterlesen & kommentieren ♥ » ...