Samstag, 29. Juli 2017

0 Oliveda Körperbutter Grapefruit Rose

Als Leserin des Blogs qvcbeauty.de kam ich mit 49 anderen Personen in den Genuss, die neue OLIVEDA Körperbutter Grapefruit Rose testen zu dürfen (ausnahmsweise benutze ich seit langem mal wieder das Wort "dürfen").

Sodele, dann kam dann schließlich das Produkt gut verpackt bei mir an. Ein Tiegel mit 180 ml Inhalt, also ordentlich was zum Testen und sich eine Meinung bilden zu können. Ich mag es übrigens, wenn Firmen Originalprodukte zum Testen abgeben und keine kleinen Probiergrößen, bei solch kleine Einheiten kann man sich selten eine richtige Meinung bilden.



Was ist OLIVEDA Körperbutter Grapefruit Rose?
OLIVEDA nutzt für deren Produkte das ganze Potential des Olivenbaums - dazu gehören Olivenfrucht, Blätter, Wurzeln, Blüten und Rinde. Es werden weder Konservierungsstoffe, noch Parabene, Mineralöle, Derivate oder Silikone eingesetzt. Die Produkte haben eine hohe Qualität und gute Verträglichkeit.

Naturbelassene Olivenbaum-Kosmetik - wie auch diese Körperbutter - ist reich an Antioxidantien. Spritzig frische und belebende Grapefruit trifft auf verführerische Rose. Besonders gut wirkt es bei rauen, spröden Hautstellen und empfindlicher Haut.

Körperbutter ist im Gegensatz zu Körperlotion oder -creme gehaltvoller an Fett, versorgt die Haut intensiver mit Fett und Feuchtigkeit, pflegt in die Tiefe, sie hält die Haut länger geschmeidig, macht rissige Haut wieder glatt.

Anwendung
Morgens und / oder abends Anwendung nach dem Duschen.

Zutaten
Olea Europaea (Oliven) Fruchtöl, hydriertes Pflanzenöl, Parfüm (Duft), Limonen, Linalool, Citral, Hexyl Cinnamal.

UVP 36,95 Euro - Oliveda Produkte sind bei QVC (Shopping-Sender) erhältlich.

Mein Testbericht
Der Tiegel mit der Körperbutter gefällt mir schon mal sehr gut, ist eher von der schlichten Art: eine schwere Qualität in einer braunen lichtgeschützten Glasverpackung. Sie erinnert ein wenig an Apothekertiegel und vermittelt den schon von vorneherein den Eindruck von Naturkosmetik. Der Tiegel ist schutzversiegelt.

Und dann der erste Eindruck der Körperbutter: Der Duft ist traumhaft, so schön frisch und angenehm und natürlich. Die Grapefruit kann man hier sehr gut herausschnuppern, die Rose ist etwas dezent im Hintergrund und gibt dem ganzen eine gewisse Lieblichkeit.

Die Farbe ist hellgelb, fast so wie mein Ringelblumen-Melkfett. Die Konsistenz ist prima, wie Vaseline und die Butter lässt sich gut auf dem Körper verteilen. Da man nur wenig benötigt, ist das Produkt überaus ergiebig. Das Einziehen in die Haut dauert etwas, auch wenn man es länger einmassiert. Aber das stört im Sommer wenig, so hat die Haut einen tollen Glanz.




Ich teste schon eine ganze Weile diese luxuriöse Körperbutter und benutze sie hauptsächlich an Arme und Beine, da diese bei mir sehr sehr trocken sind. Und ich muss sagen, die Haut fühlt sich samtig weich und besser genährt an und sieht auch schon um einiges besser aus. Meine Schienbeine waren zuvor in keinem guten Zustand, sehr trocken und teils schuppig. Mit der OLIVEDA Körperbutter hat sich meine Haut schon in kurzer Zeit regeneriert und ist in einem besseren Zustand.

Fazit: Eine reichhaltige Luxus-Körperbutter mit frischen Duft und ein gelungenes Produkt für strapazierte und trockene Haut. Gibt im Sommer einen schönen Glanz und ist im Herbst/Winter ein ausgezeichneter Schutz und darüber hinaus wird die Haut mit Feuchtigkeit UND Fett versorgt.

Weiterlesen & kommentieren ♥ » ...

Mittwoch, 12. Juli 2017

0 Mumm Dry Alkoholfrei

Die Plattform trnd.com suchte 5.000 Tester für die neue alkoholfreie Sektvariante von Mumm. Am Freitag ist das Riesenpaket angekommen. Wir haben vielleicht Augen gemacht. Der erste Eindruck war einfach überwältigend. Nicht nur wegen der Menge von 12 Flaschen, sondern auch die Aufmachung der Flaschen ist gelungen. Jetzt heißt es Platz im Kühlschrank schaffen, denn am Wochenende kommen unsere Gäste.

Ich muss das trnd.com Starterpaket ausdrücklich loben, außer den 12 Flaschen Sekt, war noch ein Flaschenverschluss und die interessante Broschüre im Paket.




Alle Infos zu Mumm ALKOHOLFREI Dry laut Hersteller

Schäumendes Getränk aus alkoholfreiem Wein.
Die Alternative zu Sekt mit trockener, fein-fruchtiger Note in Jahrgangsqualität.
Innovatives Verfahren zur Entalkoholisierung. 
Mumm Dry Alkoholfrei (0,75 l): UVP 5,99 Euro 

Nährwertangaben je 100 ml
Energie: 18 Kalorien
Kohlenhydrate: 3,3 g
Eiweiß: 0,5 g

Zutaten
alkoholfreier Wein, Traubenmost, Saccharose, Kohlensäure, Konservierungsstoff Schwefeldioxid,

Website: www.mumm-sekt.de

Meine Testbericht
Das Flaschendesign finde ich super, die macht was her und ist ein richtiger Blickfang. Die Flasche sieht sehr modern und ansprechend aus, ist mit silberfarbener glänzender Plastikummantelung versehen. Auch der außergewöhnliche Korken fällt auf, ein komplett durchsichtiger Korken aus Hartplastik. Aber auch dieser ist mit einer Klammer befestigt und ploppt beim Öffnen wie beim Sekt üblich.

Der Geruch ist genauso wie beim Sekt, die typische Sektfarbe ist auch vorhandeen. 

Der Sekt prickelt schön und auch das Feeling im Gaumen erinnert an Sekt. 





Jetzt kommen wir zum eigentlichen, dem Geschmack: 

Ich würde den Sekt nicht als trocken bezeichnen, aber lieblich oder süßlich ist er ebenso wenig, vielleicht eher halbtrocken, mir fehlt da eine gewisse Herbe und die Intensität. Der Geschmack ist leicht säuerlich - anders als der übliche trockene Mumm Sekt - irgendwie schmeckt der Sekt anders. Er erinnert mich etwas an mit Wasser verdünntem Apfelsaft mit einem Minischuss Sekt. Also ich sage mal, er schmeckt sektähnlich, aber auch etwas wässrig, was ich etwas schade finde, einen vollmundigeren Geschmack hätte ich besser gefunden. Er hat aber einen guten frischen Charakter und ist leicht und hat Potential.

Da er solo eher wie verdünnter Sekt bzw. vergorener leichter Apfelwein schmeckt, kann man ihn gut mit anderen Säften mischen, hier liegt meines Erachtens das eigentliche Potential dieses Getränks. Mumm dry alkoholfrei schmeckt mit Multivitaminsaft gemischt, auch mit einem kleinen Schuss Batida de Coco, so hat er einen leicht exotischen Touch, gerade jetzt im Sommer sehr lecker. Oder man zaubert daraus einen alkoholfreien HUGO (Holunderblütensirup, Minze + Mumm Dry alkoholfrei). Pur schmeckt er zwar, aber da habe ich etwas mehr Sektgeschmack erwartet. Die Geschmäcker sind nun mal verschieden. Darum ist er für mich eher zum Aufpeppen von Fruchtsaft oder Likören, Aperol etc. ideal. Übrigens, mit Aperol schmeckt Mumm Dry alkoholfrei mega-lecker, das Getränk ist dann zwar alkoholhaltig, aber nur leicht, da ein kleiner Schuss Aperol reicht. Auch hier liegt der Vorteil, wenn Sekt-Cocktails anstatt mit echtem Sekt mit Mumm Dry alkoholfrei gemixt werden, man hat einen leichten Cocktail mit wenig Alkohol.

Alkoholfreier Sekt ist gerade jetzt im Sommer eine gute Sache. Wirklich eine gute Gelegenheit, auch mal Autofahrer Sekt anbieten zu können. Und für mich ein Pluspunkt: Mumm Dry alkoholfrei ist auch kalorienarm.

Fazit: Also mein Fazit ist, er sieht aus wie Sekt, perlt wie Sekt und schmeckt zwar sektähnlich, aber - pur genossen - fehlt die Tiefe und hat einen etwas säuerlichen Beigeschmack, erinnert mich weniger an Weintrauben, sondern eher an Äpfel. Man kann Mumm dry alkoholfrei gut zum Mixen von Cocktails benutzen, schmeckt auch pur im Sommer in geselliger Runde. Ich gebe für den puren Geschmack 3 von 5 Punkte, und als Basis für Mix-Getränke 4 Punkte.
Positiv ist: Man kann ihn ohne Reue trinken.


Weiterlesen & kommentieren ♥ » ...

Samstag, 3. Juni 2017

0 OPC von Gloryfeel

Seit 3 Wochen teste ich bereits das Nahrungsergänzungsmittel "OPC Traubenkernextrakt von GloryFeel". Ich persönlich halte sehr viel von der Weintraube, schon als Kind hatte man mir gesagt, wie gesund Rosinen, Weintrauen und Traubensäfte sind. Damals war hauptsächlich von der Herzgesundheit die Rede. Nun geht es hier aber mehr um die Kerne der Weintraube, denn darin ist das OPC zu finden sowie auch in Schlale und Weinblätter. Nun weiß jeder, dass die Traubenkerne nicht gerade eine Geschmacksexplosion sind, da zu bitter, diese schluckt man höchstens zusammen mit der Weintraube hinunter.


OPC ist die Abkürzung für „oligomere Procyanidine“, das ist uns zu lang, also bleibt es einfach bei OPC. Ja, und was können diese? Wozu sind sie gut?

Alles aufzuzuählen und genau zu erklären, wäre jetzt zu lang, es geht ja um den Produkttest und nicht um einen wissenschaftlichen Artikel. Wer etwas über OPC erfahren möchte, wird im weiten Internet fündig, unter anderem hier: gloryfeel.de/opc-traubenkernextrakt

OPC ist eines der stärksten Antioxidantien und ihre Wirkung fängt schon bei der Pflanze an, sie schützt nämlich die Pflanze vor Eindringlingen und Krankheiten. Und so wirkt es auch bei uns Menschen.

Was kann die Wunderwaffe OPC?
Es wirkt hauptsächlich auf Haut, Augen, Blutgefäße, Immunsystem und den Hormonhaushalt.
Ein Hilfsmittel bei Problemen mit Allergien, schlechten Augen, kraftloser und faltiger Haut. Es hält freie Radikale auf und wirkt deshalb überall dort, wo diese freien Radikalen Schaden anrichten können und das ist sozusagen im ganzen Körper, besonders auch die Blutgefäße profitieren davon.

Hat OPC irgendwelche Nachteile?
Es sind normalerweise keine Nachteile zu erwarten, wenn man sich an die Dosierungsvorschrift hält, auch ansonsten ist OPC recht verträglich. Es kann zu Anfang etwas zu Magengrummeln kommen, was sich aber schnell wieder legt. Da man 15 mg pro KG Körpergewicht zu sich nehmen darf, wären das bei meinem Gewicht 735 mg pro Tag. Einen Nachteil gibt es, OPC wird sehr schnell vom menschlichen Stoffwechsel verarbeitet und nach

OPC Traubenernextrakt von Gloryfeel
Ich habe das hochdosierte OPC mit 190 mg OPC und 60 mg Vitamin C zum testen erhalten. Davon nimmt man täglich 2 Kapseln ein, damit man an die Dosis von 190 mg kommt. Die Packung enthält 120 Kapseln. Es gibt auch noch die Variante "OPC Intensiv" mit 600 mg OPC, davon nimmt man dann nur 1 Kapsel täglich.

  • OPC Traubenkernextrakt und Vitamin C
  • 120 Kapseln hochdosiertes, OPC Traubenkernextrakt + Vitamin C
  • 190mg OPC (Oligomere Proanthocyanidine)
  • 60mg Vitamin C pro Tagesdosis
  • für Veganer und Vegetarier geeignet, da die Kapselhülle aus Cellulose ist
  • in Deutschland unter strengen Produktionsbedingungen hergestellt und von externem Labor getestet (Gutachten vorhanden)
  • zu 100% frei von Gentechnik, künstlichen Düngemitteln, Pestiziden und Fungiziden
  • vegan - zuckerfrei - glutenfrei - ohne Aromen

Der Preis schwankt öfter, derzeit liegt er bei ca. 16 Euro für die Dose.

Die Kapseln sind recht groß. Man sollte die Kapseln mit genügend Wasser schlucken. Für Tabletten- und Kapselschlucker dürften diese OPC-Kapseln kein Problem darstellen, da die Kapselhülle glatt, dünn und weich ist. Wichtig bei OPC ist, dass man sie nicht zusammen mit Proteinen (Eiweiße) einnimmt, da das die Wirkung herabsetzt. Also am besten irgendwann im Laufe des Tages solo einnehmen oder VOR dem Essen.





Ich würde das Pulver in den Kapseln als rötlich bezeichnen. Ich habe das Produkt im Großen und Ganzen gut vertragen und bin auch schon auf die Wirkung gespannt, besonders wie es auf meine bildschirmgeschwächten Augen wirkt. Jedem sollte klar sein, dass man nach 14 Tagen noch keine auffällige Wirkung feststellen kann. Man muss OPC recht lange und in hoher Dosierung einnehmen (15 mg pro KG Körpergewicht), eigentlich sollte man es immer nehmen, da freie Radikale, die unser Alter beschleunigen und uns krank machen, jeden Tag mehrfach auf uns lauern. Man kann bei längerer und ständiger Einnahme bestimmt mit weniger Falten, besserem Sehen und gesunden Blutgefäßen rechnen, wenn man auch ansonsten gesund lebt, auf die Ernährung achtet und genügend Bewegung hat.

Ich nehme diese Kapseln, um was für meine Haut, meine Augen, aber auch zur Abwehr von freien Radikalen zu unternehmen. Zusammen mit einigen anderen Nahrungsergänzungsmitteln wie Magnesium etc. hat man so eine gute Unterstützung für die Gesundheit, denn unsere Nahrung ist nicht mehr das, was sie mal war, die Böden sind ausgelutscht oder überdüngt, die Umweltbedingungen haben sich zum Nachteil verändert. Hinzu kommt, ich leide unter Hashimoto thyreoditis, das ist eine Autoimmunerkrankung, bei der man mit der normalen Nahrung nicht mehr auskommt, sondern gezwungen ist, diverse Nahrungsergänzungsmittel zu nehmen.

Die OPC Kapseln bekommen mir gut und ich weiß, dass man solche Nahrungsergänzung über einen langen Zeitraum nehmen muss und nichts sofort wirkt oder man einen Sofort-Effekt spürt. Ich weiß aber, dass ich damit meinen Körper unterstütze und werde es weiter nehmen.

Weiterlesen & kommentieren ♥ » ...

Mittwoch, 24. Mai 2017

0 Minéral 89 von Vichy

Vor kurzem wurde mir ein Flacon der neuen VICHY MINÉRAL 89 zum Testen zugeschickt! Das passte gut, denn durch die lange Winterzeit und die extrem lange Heizperiode bis im Mai hinein, war meine Haut arg gestresst und müde und einfach schlecht gelaunt. Ich habe mich deshalb echt gefreut, als ich das Päckchen mit dem Hyaluron Boost in den Händen hielt.





Es folgen die wichtigsten Infos zum Produkt.

Kurzbeschreibung
MINÉRAL 89 HYALURON-BOOST
GESICHTSPFLEGE - TAGESPFLEGE
Der tägliche Frische-Boost für eine gesunde und geglättete Haut.
STÄRKEND, AUFPOLSTERND & FEUCHTIGKEITSSPENDEND

Detailinformation
Vichy Minéral 89 enthält 89% mineralisierendes VICHY Thermalwasser aus der französischen Vulkanregion. Mit 15 wertvollen Mineralien mit wissenschaftlich nachgewiesener Wirksamkeit gegenüber internen und externen Aggressoren.

NATÜRLICHES HYALURON. 50% des Hyaluronsäuregehalts befinden sich in der Haut – entscheidend für Feuchthaltevermögen, Aufpolsterung und den Schutz der Haut gegen externe Aggressoren.

Die Sicherheit einer reduzierten Formel mit nur 11 Inhaltsstoffen. 
Ohne Duft- und Farbstoffe, ohne Silikon, Alkohol (enthält kein Ethanol) und Parabene.

Anwendung
Als ersten Schritt der täglichen Pflege 2 Tropfen morgens und abends auf die gereinigte Haut auftragen. Danach wie gewohnt die Pflege auftragen. 

Packungsgröße und Preis
MINÉRAL 89, 50 ml ca. 24,50 Euro
VICHY MINÉRAL 89 ist ab Mai 2017 in führenden Apotheken erhältlich.

Alle Tester erhielten eine extra für den Test hergestellte Probiergröße mit 30 ml, das Original hat 50 ml. Die 30 ml reichen für ca, 1 Monat, so dass man sich gut ein Bild von der Wirksamkeit machen konnte.



Das Verpackungsdesign ist frisch mit viel Weiß und einigen Blautönen. Das Produkt kommt in einen schmalen Glas-Flakon mit Pumpspender, die Pflege ist durchsichtig, klar und geruchsneutral. Die Textur ist angenehm leicht und flüssig, ich liebe diese gelartige Textur. Mit dem Pumpspender kam ich gut klar, er gibt auf Knopfdruck eine gute Menge Produkt ab. 


Ich habe morgens jeweils zwei Tropfen auf die gereinigte Haut gegeben. Diese lassen sich gut im Gesicht verteilen. Das Elixier umhüllt die Haut mit einem Feuchtigkeitsfilm, der nach und nach in die Haut eindringt. Was ich besonders gut fand, ist dass das Produkt schnell einzeiht und keine Rückstände hinterlässt, kein Kleben, kein Glanz. Das Thermalwasser samt Hyaluron wurde vollständig von der Haut aufgenommen, als wenn sie durstig war. Obwohl meine Haut bereits ein gewisses Alter hat, konnte ich nach einiger Zeit des Testens feststellen, dass sie sich besser, straffer anfühlt und auch gesünder aussieht. Auch einige Falten werden etwas aufgefüllt. Ich konnte das Produkt gut vertragen und kann es aufgrund der sichtbaren Wirkung auch empfehlen. Der Soforteffekt war auch nicht zu verachten, von der ersten Anwendung an, hatte ich ein enormes Frischegefühl, meine Haut war wie aufgepolstert und war den ganzen Tag mit Feuchtigkeit versorgt.

Minéral 89 hat mich und meine Haut von Mitte 50 überzeugt.

Weiterlesen & kommentieren ♥ » ...

Montag, 8. Mai 2017

0 Luxus-Probenset von Biotherm

Im Februar gab es eine Riesen-Aktion von Biotherm. Man konnte ein auf seine Hautbedürfnisse abgestimmtes Luxusproben-Set gewinnen. 20.000 Probensets sollten verschickt werden. Das Gewinnspiel ging vom 17. Februar bis zum 17. März. Im April kam folgendes Set bei mir an, worum es im Gewinnspiel ging:

Inhalt:
5 ml Blue Therapy Multi Defender,
5 ml Blue Therapy Serum-in-Oil
1,2 ml Eau Relax von BIOTHERM



Das sagt Biotherm
"Der neue umfassende Multi-Strahlenschutz Komplex von BLUE THERAPY MULTI-DEFENDER SPF 25 kombiniert antioxidative Baicalinwurzel-Extrakte und die regenerierende Kraft der Alge der Jugendlichkeit in eier einzigartigen Mousse-Textur zu einem hochwirksamen Schutz vor vorzeitiger Hautalterung durch UV-Strahlen und negative Umwelteinflüsse. "

Die jeweils 5 ml Tübchen reichten für ca. 3 Tage. Ein genaues Bild kann man sich von der Wirkung nicht machen. Darum gehe ich nur kurz auf die wichtigsten Infos ein und gebe ein kurzes Fazit ab.

Blue Therapie Multi-Defender SPF25

Morgens benutzte ich nach der Reinigung die Tagespflege, den Blue Therapy Multi-Defender SPF 25. Diese Anti-Aging-Pflege soll die Haut vor Umwelteinflüssen schützen und ist für die normale Haut gedacht. Sie schützt vor UVB, lang-welligem UVA und negativen Umwelteinflüssen.

Die Textur ist luftig-leicht und zart und hat einen blumigen Duft. Auch zieht die Pflege recht schnell ein und hinterlässt eine geglättete gut durchfeuchtete Haut.

Inhaltsstoffe:
Baicalin
Rote Alge
Life Plankton™
Alge der Jugendlichkeit

Blue Therapie Multi Defender SPF 25, 50 g Tiegel, UVP 68,- Euro

Blue Therapie Serum-in-Oil

Abends habe ich meine Haut mit dem Blue Therapy Serum-in-Oil verwöhnt. Bei dieser Pflege handelt es sich um ein regenerierendes und nährendes Anti-Aging Serum, welches für alle Hauttypen geeignet ist. Sie wirkt mit der hochwirksamen Regenerationskraft des „Meereszuckers“ Marine Connectum™ und ist mit natürlichen Ölen angereichert. Es soll eine aufpolsternde, regenerierende Wirkung haben.

Das Serum ließ sich gut auftragen, es war nicht zu flüssig, aber auch nicht zu fest, also sehr angenehm auf der Haut. Obwohl es ein Serum-in-Öl Produkt ist, fühlte sich die Haut danach nicht ölig oder klebrig an, da es nach einiger Zeit von meiner Haut restlos aufgenommen wurde. Ich muss dazu sagen, ich habe es auch gut in die Haut eingearbeitet. Ich halte nichts davon, irgendwelche Cremes nur oberflächlich auf die Haut zu schmieren. Auch das Serum hatte eine leicht blumige Duftnote. Meine Haut war am nächsten Morgen sichtlich erholt.

Da es ein Kurzzeit-Test von 3 Tagen war, kann ich zur Wirkung nicht allzuviel sagen. Aber die beiden Produkte wurden gut vertragen, es gab keine Rötungen oder Hautirritationen.

Inhaltsstoffe:
grüne Spanalge (A. FLOS-AQUAE)
L. Ochroleuca
LIFE PLANKTON™
Regeneration und beruhigende Wirkung.

Blue Therapie Serum-in-Oil, 30 g, UVP 63,- Euro.

Körperduft EAU RELAX

Biotherm beschreibt ihn so:
"Eau Relax ist ein intensiv auffrischender, sinnlich fruchtiger Duft, der Sie mit der sprudelnden Frische von Zitrusnoten, der umhüllenden Wärme von Gewürzen und hölzernen Nuancen mitten in das Herz eines belebenden Spas transportiert."

Der Körperduft ist ein zarter etwas frischer aber ladyliker Duft. Er hat etwas sinnliches, aber auch entspannendes. Es wird empfohlen, ihn auch als Körperduft zu benutzen, also den Körper damit leicht einzuhüllen. Im Anfang habe ich gedacht: "oh, ein etwas frischer Duft", das lag an der Citrusnote. Nach einiger Zeit, wenn die Körperwärme hinzukommt, ist der Duft ein angenehmer Begleiter und wie oben beschrieben, leicht frisch, leicht sinnlich und ladylike.

Inhaltsstoffe:
Zitrusakkord, Kardamoöl, Vanillenote

Eau Relax, 50 ml parfümiertes Körperspray, UVP 22,50 Euro


Infos zu Biotherm unter:
biotherm.de/

Weiterlesen & kommentieren ♥ » ...

Samstag, 6. Mai 2017

0 Zentis Sonnenfrüchte Creation des Jahres 2017

Ich weiß, ich schreibe im Moment kaum noch Testberichte. Das kommt daher, weil ich mit dem Relaunch meiner Website beschäftigt bin. Es handelt sich um eine sehr umfangreiche Wellensittich-Seite, eines der ersten sogar, denn ich bin bereits seit dem Jahr 1996 im Internet und seitdem immer mit einem oder mehreren Projekt vertreten. Das nur mal am Rande. Ich komme jetzt mal zum eigentlichen Thema zurück.

Vor kurzem kam ein kleines Testpaket von Zentis bei mir an. Darin waren zwei Gläser Konfitüre in den Sorten Erdbeere und der Creation des Jahres: Aprikose-Mandarine-Yuzu. Dazu noch zwei langstielige Marmeladelöffel.



Zentis bietet aus der Reihe "Sonnen Früchte" insgesamt neun verschiedene Fruchtaufstriche in 295 Gramm Gläser an: Aprikose, Erdbeere, Erdbeere-Vanille, Heidelbeere, Himbeere, Sauerkirsche, Schwarze Johannisbeere, Waldfrucht und Süße Orange.

Die Creation des Jahres besteht aus verschiedenen Früchten in einer Komposition vereinigt. Aprikose, kennt jeder, ist eine typische Marmeladensorte, diesen Geschmack kann man in dieser Komposition auch gut herausschmecken. Mandarine, ist auch jedem bekannt, als Konfitüre bzw. Fruchtaufstrich vielleicht eher weniger und jetzt kommt es: Yuzu! Von so einer Frucht habe ich noch nie gehört, der Name klingt exotisch.

Habe mich dann mal kundig gemacht. Also die Yuzu sieht farblich aus wie eine Limette, hat die Form einer Mandarine und ist im Innern auch mit vielen Kernen versehen. Sie kann so groß sein wie eine Orange. Geschmacklich ist es eine Mischung von Limette, Mandarine und Grapefruit.

Die Creation des Jahres 2017: Aprikose-Mandarine-Yuzu ist goldgelb und besitzt kleine Fruchtstückchen. Sie (die Creation) schmeckt sehr fruchtig, hat eine dezente säuerliche Note, was wahrscheinlich von der exotischen Yuzu-Frucht kommt, zusammen mit der Aprikose bekommt sie auch eine ausgewogene Süße. Vom Geschmack her kann ich die Aprikose sehr gut herausschmecken, als nächstes die Mandarine. Die Konsistenz ist locker und fein mit kleinen Fruchtstückchen.
Alles in allem sieht der Fruchtaufstrich im Glas sehr appetitlich aus und das auch noch nach einer Woche. Ich kann die Creation des Jahres 2017 wirklich empfehlen, schade nur, dass sie nur im Jahr 2017 erhältlich ist. Also am besten mal probieren und wenn es gut schmeckt, sich damit eindecken.




Die Sorte Erdbeer, die es dazu gab, kenne ich schon. Erdbeere ist auch sehr lecker, äußerst fruchtig. Die darf auf dem Frühstückstisch ebenfalls nicht fehlen.




Die Sonnenfrüchte von Zentis sind schön streichfähig. Über einige der anderen Sorten einschließlich Erdbeer habe ich bereits auf meinem Blog berichtet: Zentis Sonnenfrüchte


Weiterlesen & kommentieren ♥ » ...

Freitag, 24. Februar 2017

2 Landliebe Landkäse

Die Plattform trnd.com führt gerade einen Produkttest mit Landliebe Landkäse durch. 4.200 Tester sind daran beteiligt, da die Chancen so groß waren, hatte ich das Glück, dabei zu sein. Dazu mussten wir im Vorfeld den Landliebe Landkäse kaufen und das Geld schon mal auslegen, welches aber zum Ende des Testzeitraums wieder erstattet wird. Fündig wurde ich bei REAL, dort erhielt ich auch alle drei Sorten.




Produktinfos
Die Käsescheiben von Landliebe gibt es in drei verschiedenen Varianten:

  • Landliebe Landkäse sanft-aromatisch mit cremigem und vollmundigem Geschmack.
  • Landliebe Landkäse zart-würzig mit nussigem, fein süßlichem Aroma.
  • Landliebe Landkäse sahnig-mild mit sahnigem Geschmack und fein-frischer Nuance.

Gefächert angedordnete Scheiben in wiederverschließbarer 150-Gramm-Packung.

Gemäß der Landliebe Qualitätsgarantie aus Milch von ausgewählten Bauernhöfen und mit dem Siegel "Traditionelle Fütterung - ohne Gentechnik" versehen.

Ohne Zusatz von Konservierungsstoffen zubereitet.
Laktosefrei und frei von tierischem Lab - für Vegetarier geeignet.

Erhältlich im Kühlregal. Seit Oktober 2016 im Handel.
Unverbindliche Preisempfehlung: Landliebe Landkäse (150 g): 1,99 Euro
.
Website: landliebe.de/

Testbericht:
Das Produkt im modernen Design fällt im Kühlregal sofort auf, der Landliebe Schriftzug in einem weißen Kreis mit blauem Doppelrand. Im Vordergund sieht man eine Brotscheibe mit drei ineinander gerollten Käsescheiben. Auf der Verpackung ist auch das Siegel mit der Aufschrift "Traditionelle Fütterung ohne Gentechnik" zu finden. Auf der Rückseite stehen die Nährwertangaben und Zutaten.

Die Verpackung ist eine typische Kunststoffschale, allerdings ist diese wiederverschließbar. Einfach zu öffnen, man zieht an der farbigen Ecke und einfach wieder zu schließen, man drückt die Verpackung an den Nähten wieder an.

Der Inhalt mit 150 Gramm beinhaltet 7 Scheiben Käse, diese sind weder zu dick, noch zu dünn geschnitten. Ich finde sie gerade richtig von Form, Größe und Dicke. Die Käsescheiben sehen appetitlich aus und besitzt keine Rinde. Man bezahlt also wirklich nur den reinen Käse ohne überflüssige Rinde, die man abschneiden müsste. Die Scheiben sind ohne Papiertrenner gefächert angeordnet, sie lassen sich gut entnehmen und kleben nicht zusammen, wenn sie frisch aus dem Kühlschrank kommen. Der Preis von 1,99 Euro pro Verpackung geht so, aber man bekommt ihn auch ab und zu bestimmt im Angebot. Während der Testaktion lief auch gerade eine Aktion im Supermarkt: Wenn man 2 Packungen Landliebe Landkäse kauft, erhält man 1 Euro Rabatt, das entsprach in diesem Fall einen Preis von 1,49 € pro Packung und das ist auch der Preis, den ich für einen Kühlregal-Schnittkäse akzeptiere.

Jetzt zu den einzelnen Käsesorten.

Sanft aromatisch: 
Dieser Käse hat eine dunkelgelbe Farbe. Löcher hat er keine, er ist rechteckig geschnitten und die Oberfläche ist glatt. Die Scheiben erinnern in Form und Struktur etwas an Scheibletten-Schmelzkäse, er zergeht förmlich auf der Zunge, es handelt sich dabei aber um normalen Scheiben-Käse. Er überzeugt mit seinem leichten vollmundigen Käsegeschmack, ist dabei schön cremig und hat einen angenehmen Geruch. Er eignet sich gut zum Überbacken von Toasts, z.B. Toast Hawaii.

NÄHRWERTANGABEN
pro Scheibe (ca. 21g): 301 kJ/72 kcal
Pro 100g: 1405 kJ / 338 kcal


 


Zart würzig:
Der Käse hat eine hellgelbe Farbe, ist oben leicht abgerundet und besitzt Löcher, wie man ihn vom Emmentaler oder Leerdamer kennt. Er schmeckt auch so, hat einen ausgeprägten Käsegeschmack, also salzig-würzig und fein-süßlich, aber trotzdem zart und überhaupt nicht aufdringlich. Er ist von festerer Konsistenz als die anderen beiden Käsesorten.

NÄHRWERTANGABEN
pro Scheibe (ca. 21g): 304 kJ/73 kcal
Pro 100g: 1419 kJ / 341 kcal




Sahnig mild: 
Der Käse hat ebenfalls eine hellgelbe Farbe und keine Löcher, hat eine zarte Konsistenz. Am besten hat auch allen Mittestern dieser sahnig-milde geschmeckt und ich muss auch sagen, dass ist meine persönliche Lieblingssorte, der schmeckte so richtig schön buttrig, fein säuerlich, wie ein leckerer Käse frisch von der Theke. Ich kann mir vorstellen, dass er auch Personen schmeckt, die sonst keine Käseesser sind, da er kaum einen "käsigen" geschmack hat, sondern einfach nur frisch schmeckt. Er ist auch vielseitig einsetzbar, als Beilage-Käse zum Salat oder als GrilledCheese (Sandwich mit überbackenem Käse). Der Käse hat mich voll überzeugt.

NÄHRWERTANGABEN
pro Scheibe (ca. 21g): 282 kJ/68 kcal
Pro 100g: 1314 kJ / 316 kcal




Fazit: Der Käse ist wirklich sehr lecker in gewohnt guter Landliebe-Qualität, stets frisch. Er ist geschmacklich bei allen sehr gut angekommen. Der Vorteil ist, dass er in einer wiederverschließbaren Verpackung liegt und so auch frisch bleibt. 150 Gramm - also 7 Scheiben - ist genau die richtige Größe für kleinere Haushalte.

Weiterlesen & kommentieren ♥ » ...

Donnerstag, 16. Februar 2017

0 Pril Magnolia & Coconut Water

Vor kurzem bekam ich von Henkel Lifetimes eine Flasche mit dem Geschirrspülmittel "Pril Magnolia & Coconut Water" aus der limitierten Frischekick Edition zugesandt. Limitiert deshalb, weil diese Produkte nur von Januar bis März angeboten werden. Zu dieser Sonder-Edition gehören die exotischen Varianten „White Tea & Mint“ und „Magnolia & Coconut Water“.



Das Pril, welches bei mir ankam, hatte eine auffällige kristallblaue Farbe. Alleine schon die Farbe bringt Stimmung in den Winter. Yeah!

Aber erst mal, wie üblich, zu den üblichen Produktinfos.

Produktversprechen
Die kraftvolle Formel bietet höchste Fettlösekraft und entfernt zugleich hartnäckige Stärkerückstände und sogar Eingebranntes.

Hautverträglichkeit: Der hautfreundliche pH-Wert sorgt für gute Hautverträglichkeit beim Spülen.Umweltinformationen: Alle Tenside sind leicht und schnell biologisch abbaubar (OECD-Test 301). Das Flaschenmaterial (PET) ist recycelbar.

Dosierung: Normaldosierung 3 ml (ca. 1 Teelöffel) auf 5 l Wasser. Eingetrocknete Stärkeanschmutzungen nach Bedarf einige Minuten einweichen bei einer Dosierung von 5 ml auf 1 l Wasser.

Verpackung
Die Optik ist schon mal überzeugend. Abgepackt ist das Spülmittel in einer transparenten Kunststoffflasche, welche eine Sanduhr-Form besitzt und im gefüllten Zustand einen stabilen Stand hat. Es wäre vielleicht auch mal eine Idee, eine Spülmittelflasche in der Forum eines Sixpacks zu produzieren, so dass sich auch Männer angesprochen fühlen, das Handspülen zu erledigen. Der Inhalt beträgt 500 ml. Die Öffnung ist mit einer Dosierhilfe versehen, mit der es gut gelingt, das Spülmittel sparsam zu dosieren. Die Öffnung lässt sich mit einer Kappe verschließen, so dass nichts versehentlich herauslaufen kann.





Das Spülmittel
Das Spülmittel in der limitierten Sorte Magnolia hat ein schönes klares mittelblau, die Farbe sieht super aus. Das Spülmittel ist halbflüssig, hat eine gel-ähnliche Konsistenz, es läuft dennoch flüssig aus der Flasche.

Der Duft ist super-angenehm und ist mal ein ganz anderer, nicht so typisch Spülmitte. Das Geschirrspülmittel Pril Magnolia & Coconut bringt tatsächlich den Sommer ins Haus, man denkt an Urlaub, Südsee..... - damit sollte doch das Spülen noch mehr Spaß machen. ;)

Das Spülmittel ist sparsam im Gebrauch, es lässt sich gut dosieren, egal wieviel man gerade braucht. Ich nutze das Geschirrspülmittel nicht nur zum Spülen, sondern wische damit auch meine Arbeitsplatte und reinige ab und zu mit einem konzentrierten Tropfen auch die Spüle. Sie glänzt dann anschließend wieder so schön. Da es sich um ein Konzentrat handelt, sind laut Anwendungshinweis für einen Spülgang auch nur einige Tropfen, genauer gesagt ca. 3 ml erforderlich. Das entspricht in etwa einem Teelöffel und diese Menge reicht für ein gefülltes Spülbecken mit 5 Liter Wasser.

Pur aufgetragen und mit ein wenig Wasser emulgiert, gibt es eine ausreichende Schaumbildung, aber direkt ins Spülwasser gegeben, erhielt ich nur sehr wenig Schaum, obwohl ich mit einem Schwamm versucht habe, Schaum zu bilden.

Das Wichtigste ist die Reinigungskraft und die hat mich komplett zufrieden gestellt. Töpfe, Teller, Besteck, Dessertschalen und Gläser, alles ist sauber geworden. Wenn man das Spülmittel in eine fettige Pfanne mit Wasser gibt, sieht man sofort, wie sich das Fett auflöst und an die Oberfläche des Wassers steigt. Frische Speisereste wurden schnellstens entfernt, ohne großes Schrubben. Auch vor eingetrockneten Speiseresten machte Pril nicht Halt, alles wurde mühelos sauber entfernt und landete im Spülwasser. Das Geschirr glänzte anschließend schön.

Ein weiterer Pluspunkt ist die Hautverträglichkeit. Zu Anfang habe ich zwar mit meinen Gummihandschuhen gespült, wollte es aber dennoch wissen, wie das Produkt zu meinen Händen ist. Ich fand es absolut okay, meine Hände waren nach dem Spülen nicht übermäßig ausgelaugt und auch kein bisschen rauh.

Fazit: Das Kraftgel hat am Geschirr gute Arbeit geleistet und war schonend zu meinen Händen. Der Duft hat noch dazu beigetragen, dass der kleine Abwasch zwischendurch Freude macht. Mir hat das Pril Magnolia & Coconut Water sehr gut gefallen.

Weiterlesen & kommentieren ♥ » ...

Dienstag, 6. Dezember 2016

0 Pastatelli - hausgemachte Gewürznudeln

Pastatelli - das hört sich doch schon mal gut an. Dabei handelt es sich um einen Online-Shop der Familie Roth, in dem eigene hausgemachte Gewürznudeln angeboten werden. Diese Gewürznudeln werden aus liebevoll ausgesuchten Zutaten selbst hergestellt. Zum Testen und Ausprobieren von Rezepten erhielt ich ein Paket mit vier unterschiedlichen Nudelsorten, die ich mir aus dem großen Shop-Sortiment aussuchen konnte. Meine Wahl fiel zuerst einmal auf die Lebkuchen Gewürz-Nudeln, da diese Sorte ganz gut in die jetzige Jahreszeit hineinpasst und ich sehr gespannt war, wie diese ungewöhnliche Kreation wohl schmecken würde. Als nächstes kamen dann noch Curry-Bombay-Nudeln, Arabische Art-Nudeln und Kräuter der Provence Nudeln zur Auswahl hinzu.



Pastatelli
Das ist eine kleine Familienmanufaktur von Eva und Andreas Roth in Bayern, welche ihr ganzes Herzblut in die Herstellung und den Vertrieb der außergewöhnlichen Gewürznudeln stecken. Da werden keine Geschmacksverstärker und keine Konservierungstoffe oder sonstige Zusatzstoffe benutzt . Nur Hartweizengries und die besonderen Kräuter- und Gewürzmischungen, die je nach Sorte variieren und von denen bis zu 20 % im Nudelteig stecken. Alle Nudeln sind vegan und vegetarisch und werden fast in Handarbeit hergestellt. Nur 100% natürliche Zutaten.

Das Sortiment
Da gibt es für jeden Geschmack die passende Nudel. Pastatelli bietet eine große Vielzahl von unterschiedlichen Nudelsorten an, das heißt weg von den konventionellen Nudeln, die zuhauf in den Supermärkten in den Regalen stehen und alle irgendwie gleich schmecken und hin zu außergewöhnlichen Nudeln, was Geschmack und Duft betrifft.

Die folgenden Nudelsorten sind erhältlich:
Rosmarin
Waldpilze
Griechische Art
Tomaten-Paprika
Arabische Art
Currry-Bombay
Tomaten-Chili
Pizza
Fenchel
Kräuter der Provvence
Waldpilz-Bärlauch
Knoblauch
Minze

Naschkatzen-Sortiment
Lebkuchen-Gewürz
Schoko-Zimt
Schoko-Minze

Der Shop
Der Shop ist unter der Adresse www.pastatelli.com anzutreffen - dort gibt es eine bequeme Einkaufsmöglichkeit und einige Anregungen, welche Gerichte man mit den Gewürznudeln zaubern kann. Website und Shop sind übersichtlich gestaltet und man findet sich gut zurecht, auch ein Nudel-Magazin in Blogform mit interessanten Themen gibt es. Die Preise für eine Nudelpackung liegen bei 3,75 Euro pro 250 Gramm-Beutel (Stand Dezember 2016), wer etwas sparen möchte, hat die Möglichkeit, die angebotenen Spar-Test-Pakete zu kaufen, die etwas günstiger sind. Geliefert wird ab einem Bestellwert von 35 Euro versandkostenfrei. Darunter fällt ein pauschaler Versandkostenpreis an.

Mein Eindruck in Wort und Bild
Wenige Tage später kam auch schon das Paket mit den von mir ausgesuchten Nudeln bei mir an. Viererlei Nudeln in knisterndem Cellophan-Beuteln gut verpackt und mit ansprechenden Etiketten versehen. Auf der Rückseite eines jeden Beutels befindet sich auch noch ein zusätzliches Etikett, aus dem die Inhaltsstoffe hervorgehen. Das finde ich sehr nützlich für eventuelle Allergiker oder Personen, die unter Nahrungsmittelunverträglichkeiten  leiden, so sieht man, welche Kräuter und Gewürze darin enthalten sind. Was bisher fehlt, ist eine Angabe über die Kochzeit der einzelnen Nudeln. Da mir aber ein gesondertes Blatt in das Paket gelegt wurde, wusste ich, dass die Kochzeiten dieser Gewürznudeln gegenüber anderen Nudeln sehr kurz ist.

So sind zum Beispiel die Kochzeiten für:
Spirelli: 3 Minuten
Penne: 4-5 Minuten
Bandnudeln: 5-6 Minuten

Die Nudeln duften schon beim Öffnen der Packung sehr gut nach den Gewürzen. Die Optik der Nudeln finde ich perfekt. Und beim Kochen der Nudeln verbreitet sich der Duft in der ganzen Küche und man bekommt schon so langsam Appetit aufs Essen. Wenn man die eben genannten Kochzeiten einhält, sind sie so richtig schön al dente, so wie eine Nudel sein soll. Was ich gut finde, es ist nicht nur ein einziges einziges Gewürz in den Nudeln, sondern eine Komposition aus bis zu 10 Gewürzen & Kräutern, die direkt beim Herstellungsprozess in den rohen Teig gegeben wurden, das macht den eigenen, unverwechselbaren und aromatischen Geschmack aus.

Ich habe als erstes die Lebkuchen-Nudeln getestet. Da habe ich zuerst überlegt: "Welches Gericht zaubere ich mal damit". Dann fiel mir ein, dass zum kräftigen Lebkuchen-Gewürz wohl sehr gut irgendetwas mit Vanille passt.
Dazu habe ich die Lebkuchen-Nudeln nicht in Wasser gekocht, sondern in Milch mit 2 EL Zucker und das Ganze etwas länger als die angegebene Garzeit, da es als Dessert nicht unbedingt bissfest sein sollte. Die Milch wurde anschließend zum Herstellen der Vanille-Sauce verwendet, so hatte die Sauce auch gleich etwas vom Lebkuchen-Gewürz angenommen. Dazu passte dann meines Erachtens eine Mousse au Chocolat, also Lebuchenkuchen-Gewürz mit Vanille und Schokolade erschien mir als Komposition perfekt. War einmalig lecker!





Als nächstes kamen die Kräuter der Provence-Nudeln an die Reihe, mit 7 französischen Kräutern und Meersalz. Diese passen vorzüglich zu Gemüse oder Gemüseaufläufen wie Auberginen, Zucchini, aber auch zu Fischgerichten. Ich habe es mal mit Gemüse in einer Sauce versucht. Sehr lecker, sehr sahnig, gemüsig, gewürzig und wer mag auch käsig.
Zutaten: Zwiebel, Knoblauchzehe, Möhre(n), Paprikaschote, Zucchini, etwas Brühe, Sahne, Salz, Pfeffer, 1 Ecke Schmelzkäse und - wer mag - noch etwas frischen Parmesankäse darüberreiben. Alles über die bissfest gekochten Kräuter der Provence-Nudeln geben. Dieses Gericht war ein Gedicht, ein Gaumenschmaus voller Aromen und dabei so einfach zuzubereiten.





Die nächste Nudelsorte, die getestet wurde waren Curry-Bombay-Nudeln. Diese kamen sehr gut als One-Pot-Gericht zur Geltung, aber auch als normales Nudelgericht mit einer leckeren Sauce aus Gemüse, Sahne und Petersilie und Schnittlauch, natürlich darf bei mir Zwiebel und Knoblauch nicht fehlen. Beim One-Pot-Gericht werden die Nudeln separat gekocht, in der Zwischenzeit in einer Pfanne Zwiebeln, Knoblauch, Gemüse nach Geschmack, gebratenes Hähnchenfleisch in Streifen, Ananas, Kokosmilch, Sahne, Salz, Pfeffer, Sambal Olek und eventuell noch Curry in die Sauce geben. Dann die fertigen Nudeln dazu, kurz erwärmen und servieren. Ein gelungenes und wieder einfaches Gericht, was jedem schmeckt. Sehr Lääääcker!





Zu guter Letzt die Nudeln arabische Art. Ja, sie sind scharf, aber wenn man die richtigen Zutaten für das Gericht wählt, kann es eine wahre Offenbarung werden. Ich habe daraus wieder ein One-Pot-Gericht mit Kartoffeln gezaubert.
Kartoffeln und Nudeln zusammen, das soll schmecken? Und ob das schmeckt.




Kartoffeln (in Würfel schneiden), in Salzwasser kalt aufsetzen und ca. 5 Minuten kochen lassen, dann Spirelli arabische Art in das selbe kochende Wasser geben und solange kochen lassen, bis Nudeln die gewünschte Konsistenz haben.

In der Zwischenzeit Knoblauchzehe, Zwiebel feinhacken und in wenig Fett in einer Pfanne andünsten.

Klein geschnittene Paprikaschote und Zucchini in der Pfanne andünsten und nach einiger Zeit mit gut gewürzter Brühe ablöschen, etwas weiterköcheln lassen, bis das Gemüse bissfest ist. Dann 1 Dose Tomatenmark dazu geben, sowie Sahne. Das Ganze noch einmal gut durchköcheln lassen.

Die abgegossenen Nudeln + Kartoffeln mit der Gemüsesoße vermischen. Schmeckt super lecker und gewürzig.

Wer möchte, kann auch etwas Fleisch mit in die Gemüsepfanne geben, Würstchen oder Hähnchenfleisch wäre möglich. Für den ganz großen Hunger und wer es noch orientalischer mag, gibt noch 1 Dose Kichererbsen mit in die Gemüsepfanne. Damit wäre es ein gewürziges und sehr satt machendes Essen.

Ich kann nur eines sagen: Mit Pastatelli kommt Abwechslung auf den Tisch und jedes noch so einfache Gericht bekommt durch die Gewürznudeln eine besondere Note.

Weiterlesen & kommentieren ♥ » ...

Samstag, 3. Dezember 2016

0 Herta vegetarischer Genuss

Ich bewerbe mich schon lange nicht mehr auf alle möglichen Testprodukte, sondern nur auf solche, die mir wirklich zusagen. Das Testen vegetarischer Produkte gehört dazu, ich esse so gut wie kein Fleisch mehr und war froh, dass ich über die Nestle-Website beim Testen der Produktreihe "Vegetarischer Genuss" von Herta dabei war.

Es erreichte mich ein gut verpacktes und gekühltes Paket mit 10 Produkten:
Herta Vegetarischer Genuss
2 x Art Leberwurst
2 x Art Leberwurst Apfel-Zwiebel
2 x Aufschnitt - Mortadella
2 x Aufschnitt - Lyoner Pfeffer
2 x Aufschnitt - Bierschinken

Der vegetarische Aufschnitt von Herta ist 100% fleischfrei und ist für Menschen gedacht, die sich bewusst ernähren möchten oder eine fleischfreie Alternative zu Wurst und Aufschnitt suchen.



Die Produktreihe "Vegetarischer Genuss"
Mit hochwertigem Protein
hoher Gehalt an ungesättigten Fettsäuren
hauptsächlich hergestellt aus Eiweiß und Rapsöl

Vegetarischer Genuss Art Leberwurst
Das ist streichzarter Genuss mit Leberwurstgeschmack,
0 % Fleisch auf Basis von Sojaeiweiß und hohem Gehalt an ungesättigten Fettsäuren.
Im praktischen wiederverschließbaren Becher.
Art Leberwurst ist für alle, die den klassischen Leberwurstgeschmack mögen. Herzhaft lecker.

Zutaten: 45% Sojaeiweiß, Rapsöl; 15% entfettetes, texturiertes SOJABOHNENMEHL; Säureregulatoren: Kaliumlactat und Natriumacetat; Trinkwasser, Tafelsalz, Gewürze, Kräuter, Tomatenpulver, Rohrzucker, Karamell, färbendes roter Rettich-Konzentrat, Säuerungsmittel: Milchsäure, Farbstoff: Beta-Carotin, Verdickungsmittel: Carboxymethylcellulose; Aroma.


Vegetarischer Genuss Art Leberwurst Apfel-Zwiebel
Das ist streichzarter Leberwurstgeschmack ganz ohne Fleisch.
Feine Apfel- und Zwiebelstückchen in der vegetarischen Leberwurst sorgen für ein besonderes Geschmackserlebnis auf dem Brot.
Herzhaft lecker und 100% fleischfrei
Hoher Gehalt an ungesättigten Fettsäuren, 100 % fleischfrei. Auf Basis von Sojaeiweiß.

Zutaten: 44% SOJAEIWEISS, Rapsöl; 15% entfettetes, texturiertes SOJABOHNENMEHL; Trinkwasser, 3% getrocknete Apfelstücke (GESCHWEFELT), Säureregulatoren: Kaliumlactat und Natriumacetat; Tafelsalz, 1% getoastete Zwiebeln, Gewürze, Kräuter, Tomatenpulver, Rohrzucker, Karamell, färbendes roter Rettich-Konzentrat, Säuerungsmittel: Milchsäure, Farbstoff: Beta-Carotin, Verdickungsmittel: Carboxymethylcellulose; Aroma.

Vegetarischer Genuss Art Leberwurst im praktischen wiederverschließbaren Becher.
100 Gramm Becher




Vegetarischer Genuss Mortadella
Mortadella gehört zu den beliebtesten Aufschnitten. Diese fleischfreie Variante schmeckt zu jeder Brotzeit herzhaft lecker.

Zutaten: 67% Eiklar, 15% Rapsöl, Trinkwasser, Säureregulatoren: Kaliumlactat, Milchsäure und Natriumdiacetat, Verdickungsmittel: Xanthan, Johannisbrotkernmehl und Carrageen; Tafelsalz, Gewürze, Gewürzextrakte, Dextrose, Aroma, färbendes Süßkartoffelkonzentrat, Farbstoff: Beta-Carotin. Kann Gluten enthalten.





Vegetarischer Genuss Lyoner Pfeffer
Umhüllt von einem Pfeffermantel schmeckt die Lyoner fein würzig – natürlich 100% fleischfrei.

Zutaten: 66% Eiklar, 15% Rapsöl, Trinkwasser, Säureregulatoren: Kaliumlactat, Milchsäure und Natriumdiacetat, Verdickungsmittel: Xanthan, Johannisbrotkernmehl und Carrageen; Tafelsalz, 0,8% Pfeffer, Gewürze, Gewürzextrakte, Dextrose, Aroma, färbendes Süßkartoffelkonzentrat, Farbstoff: Beta-Carotin. Kann Gluten enthalten.




Vegetarischer Genuss Bierschinken
Mit dem Bierschinken bietet Herta eine dritte Variante der fleischlosen Aufschnittsorten an. Herzhaft lecker und 100% fleischfrei.

Zutaten: 66% Eiklar, 15% Rapsöl, 3,6% Weizeneiweiß, Trinkwasser, Verdickungsmittel: Xanthan, Carrageen, Konjak, Johannisbrotkernmehl, Säureregulatoren: Kaliumlactat, Milchsäure und Natriumdiacetat; Tafelsalz, Erbsenerzeugnis, Gewürze, Gewürzextrakte, Dextrose, Zucker, Aroma, färbendes Süßkartoffelkonzentrat, Karamell, Farbstoff: Beta-Carotin




je 80 Gramm Packung ca. 1,29 Euro
Herta Vegetarischer Genuss gibt es im Selbstbedienungs-Kühlregal in Supermärkten.

Verpackung:
Die "Wurst"sorten befinden sich in einer flachen Plastikschale mit abziehbarer Plastikfolie. Die Oberseite gibt bildlich als auch wörtlich den Inhalt wider. Die Wurstsorte ist appetitlich abgebildet und anhand der Bezeichnung "Vegetarischer Genuss" erkennt man sofort, um welche Ware es sich handelt. Also ordentlich gekennzeichnet für alle, die gerne fleischfrei genießen möchten. Die Verpackung lässt sich einfach öffnen und bei Bedarf auch wieder verschließen. Ich bin allerdings eher ein Fan davon, Aufschnitt in meine tollen Lock&Lock Dosen zu verstauen, so bleiben sie wirklich lange Zeit frisch.

Bei dem Produkt "Art Leberwurst", die sich in einen kleinem ovalförmigen Becher befindet, hatte ich Schwierigkeiten, den Deckel ordnungsgemäß wieder aufzusetzen. Erst als ich die Schutzschicht entfernt hatte, passte der Deckel auf den Becher, aber dennoch war es etwas tricky.

Aussehen und Geruch
Die "Wurst"scheiben sind allesamt rund und von gleichmäßiger Form und dünn geschnitten. Farblich sind sie hell-fleischfarben, es hört sich zwar komisch an, aber es ist so. Der Bierschinken hat helle und dunkle Flecken, ich fand die Wurst vom Aussehen irgendwie lustig, die Lyoner dagegen einen Pfefferrand. Der Geruch ist leicht säuerlich aufgrund der darin enthaltenen Gewürze, ansonsten kommt sie den echten Wurstsorten aus Fleisch ziemlich nahe.

Auch zur Leberwurst kann ich sagen, sie sieht aus wie Leberwurst und riecht auch so.
Wenn ich es nicht genau wüsste, würde ich denken, ich hätte echte Produkte aus Fleisch vor mir.

Geschmack und Konsistenz
Geschmacklich konnten sämtliche Produkte durchaus überzeugen. Die vegetarische Leberwurst war von einer echten feinen Leberwurst zwar zu unterscheiden, aber sie war ein leckerer gut gewürzter vegetarischer Brotaufstich und sagte besonders meinem Vater zu, der eigentlich ein echter Leberwurst-Fan ist. Natürlich kann man sie nicht mit einer groben Leberwurst vergleichen oder einer total deftig gewürzten. Diese vegetarische Variante war gut gewürzt, aber nicht überwürzt. Die Variante Apfel-Zwiebel hatte was, war wirklich sehr lecker. Sie war raffiniert abgeschmeckt mit fruchtigen Apfelstückchen und würzigen Zwiebeln.

Auch konsistenzmäßig gab es bei "Art Leberwurst" und "Art Leberwurst Apfel-Zwiebel" nichts zu beanstanden, sie war streichfähig und angenehm im Mund.

Bei den Aufschnittsorten haben vor allem die Mortadella und die Lyoner mit dem Pfefferrand am meisten zugesagt. Sie kamen in Geschmack ihrem Orignal recht nahe, die Konsistenz war etwas anders. Die Wurstscheiben habe einer etwas festere Struktur, bedingt durch das Herstellungsverfahren. Auch die Wurstsorten sind gewürzmäßig fein abgestimmt, die Gewürze dominieren auf keinen Fall. Der Bierschinken erinnerte etwas an eine Kinderwurst, da kann ich mir denken, dass sie bei Kindern recht gut ankommt.

Meine Meinung:
Ich bin froh, dass es diese Alternativen gibt. Es soll nämlich auch Menschen geben, die noch nie wirklich Fleisch oder Wurst mochten und dennoch mal eine Abwechslung auf den Frühstücks- oder Abendbrottisch wollen. Immer nur Marmelade, Nougatcreme oder Käse ist auch nicht das Wahre. Ich habe schon Ewigkeiten keine Wurst mehr gegessen, bestimmt schon mehrere Jahre nicht. Ich erinnere mich noch am Geschmack von Bierschinken, Lyoner und Mortadella und die Sorten von Herta kommen dem Geschmack sehr nahe. Die Produkte mit dem Leberwurstgeschmack habe ich an meine Familie weitergegeben, da ich auch trotz vegetarischen Inhaltsstoffen, nicht so auf den Leberwurstgeschmack stehe, hat was mit "traumatischen Kindheitserinnerungen" zu tun, denn ich habe Leberwurst als Kind gehasst.
Die anderen Aufschnittsorten wurden von mir fleißig durchprobiert und jede einzelne Sorte hat mir gut geschmeckt, die Wurstscheiben sahen appetitlich aus und waren von gleichmäßig runder Form und rochen auch sehr gut und verführerisch nach Gewürze. Ich mag nämlich auch keinen Fleischgeruch und geruchsmäßig war auch keine Spur davon zu entdecken. Genau das richtige für Menschen wie mich, die keine Wurst riechen können.

Fazit: Die Aufschnittvarianten konnten mich durchaus geschmacklich überzeugen. Schmeckt zwar nicht wie 100% Wurst, kommt dem aber sehr nahe und das wirklich ohne Fleisch.

Weiterlesen & kommentieren ♥ » ...